Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu - Centralny punkt logowaniaNie jesteś zalogowany | zaloguj się
katalog przedmiotów - pomoc

Politik, Medien und Gesellschaft in Deutschland

Informacje ogólne

Kod przedmiotu: 2751-KONJN-PMGD Kod Erasmus / ISCED: (brak danych) / (0312) Politologia i wiedza o społeczeństwie
Nazwa przedmiotu: Politik, Medien und Gesellschaft in Deutschland
Jednostka: Wydział Nauk o Polityce i Bezpieczeństwie
Grupy: Konwersatoria do wyboru w języku obcym dla kierunków WNoPiB - stacjonarne
Punkty ECTS i inne: 5.00
Język prowadzenia: niemiecki
Wymagania wstępne:

Grundkenntnisse der deutschen Sprache

Całkowity nakład pracy studenta:

Realisierte Stundenzahl durch den Vortragenden: 30


Anzahl der Stunden für die individuelle Vorbereitung des Studenten/Textlektüre: 90


Gesamtstundenzahl: 120 (4 ECTS)

Efekty uczenia się - wiedza:

W1: Vermittlung von Basiswissen im Breich von Kultur und Geschichte Deutschlands, sowie Vermittlung von Sprachkompetenz in der deutschen Sprache - K_W09, K_W17

W2: Befähigung zur kritischen Bewertung der eigenen Sprachkenntnisse K_W09

Efekty uczenia się - umiejętności:

U1: Analyse konkreter Fakten und historischer Prozesse/soziale Kommunikation im internationalen Maßstab.

U2: Entwicklung komplexer Analysefähigkeiten wissenschaftlicher Literatur.

Efekty uczenia się - kompetencje społeczne:

KS1: Vervollständigung des Wissens und Ausbau der Befähigung zu seiner Anwendung - K_K02

Metody dydaktyczne:

Die Studenten arbeiten mit medialen Quellen, haben sie zu analysieren und in den gesellschaftlichen Zusammenhang zu stellen. Es geht um Textanalysen genauso wie um die Beschreibung politischer Motivierungen, Zielstellungen bzw. Absichten. Der Student hat die Wirksamkeit der medialen Quellen zu bewerten und sie mit polnischen zu vergleichen.

Anhand von Beispielen der staatspolitischen Ordnung in Deutschland hat der Student den Charakter des Parlamentarismus und der gesellschaftlichen Selbstbestimmung in Deutschland darzustellen. Er hat sich mit der Diversität von Gesellschaft und Territorium zu beschäftigen und Spezifika der einzelnen Bundesländer darzustellen.

Skrócony opis:

Gegenstand des Konservatoriums sind die meinungsbildenden Medien, die Bundesländer sowie die verfassungsmäßige Struktur der Bundesrepublik Deutschland. Das Konservatorium hat landeskundlichen Charakter.

Pełny opis:

Der Student wählt sich aus dem Angebot des Lehrenden ein Thema zu dem Problemkreis Medien (Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen) oder ein Bundesland. Er stellt den Gegenstand in einem Vortrag (20 Minuten) vor und wird anschließend von der Gruppe bzw. den Lehrenden weiter befragt. Er soll mit diesem Verfahren seine Kompetenz zum gewählten Thema belegen.

Darüber hinaus ist es dem Studenten freigestellt, sich ein eigenes Thema zu suchen, das er nach Bestätigung durch den Lehrenden bearbeitet.

Literatura:

Zeitschriften und Zeitungen: Der Spiegel, Die Zeit, Die Welt, Süddeutsche Zeitung, Focus, Fernsehzeitschriften.

Literatur der Bundeszentrale für politische Bildung, Zeitschrift Dialog.

Die entsprechenden Internetforen der einzelnen Bundesländer.

Metody i kryteria oceniania:

Bewertung des Vortrages des Studenten und seiner Beteiligung an der Diskussion. Es wird bewertet, wie und ob der Student in der Lage war die Themenstellung in ihrer Komplexität zu erfassen und methodisch darzustellen. Dabei ist ein wesentliches Kriterium die Anschaulichkeit, medialen Präsentation und die Fähigkeit, auf Fragen und Ergänzungen zu reagieren.

Praktyki zawodowe:

keine

Zajęcia w cyklu "Semestr zimowy 2019/20" (zakończony)

Okres: 2019-10-01 - 2020-02-28
Wybrany podział planu:


powiększ
zobacz plan zajęć
Typ zajęć: Konwersatorium, 30 godzin więcej informacji
Koordynatorzy: Ralph Schattkowsky
Prowadzący grup: Ralph Schattkowsky
Lista studentów: (nie masz dostępu)
Zaliczenie: Zaliczenie na ocenę
Skrócony opis:

Gesellschaft, Medien und Politik in Deutschland

Pełny opis:

Der Gegenstand des Konversatoriums ist die neueste Geschichte der Bundesrepublik Deutschland seit der Vereinigung. Dabei geht es vor allem um die Vermittlung von Kenntnissen, die landeskundlichen Charakter tragen. Die Studenten beschäftigen sich mit dem Staatsaufbau, den demokratischen Strukturen und Institutionen sowie den verschiedenen, charakteristischen politischen Kräften im Lande. Sie lernen die Spezifika der deutschen Gesellschaft kennen und ihre historischen Wurzeln. Deutschland wird als ein vielgestaltiges Land vermittelt, vor allem durch die Beschäftigung mit seinem föderalen Aufbau und der unterschiedlichen historischen Landschaften, die die Eigenart der deutschen Identität ausmachen. Ein wichtiger Bestandteil des Konversatoriums ist die Vorstellung kultureller und intellektueller Zentren des Landes und ihre internationale Relevanz. Nicht zuletzt geht es auch darum, den Studenten das Land als wichtigen Nachbarn vorzustellen, der als Studienort interessant sein könnte.

Literatura:

-Deutschland. Forum für Politik, Kultur und Wirtschaft.

-Dialog. Zeitschrift für deutsch-polnische Beziehungen.

-Handbuch der deutschen Bundesländer, Bonn 1990.

-Manfred Görtemaker: Kleine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 2002.

-Deutschland zwischen Krieg und Frieden. Beiträge zur Politik und Kultur im 20. Jahrhundert, Bonn 1990.

Uwagi:

Die Studenten erlernen den Umgang mit Literatur in deutscher Sprache. Sie lernen die wichtigsten Massenmedien kennen und analysieren Texte. Sie entwickeln die Fähigkeit zur Darstellung komplexer Sachverhalte und die konzentrierte Darstellung von relevanten Themenstellungen. Dazu erlernen sie Fragen zu stellen, schnell fremdsprachige Texte zu übersetzen und inhaltlich zu erfassen. Sie entwickeln selbständig Problemstellungen und leiten Diskussionen zu vorgegebenen Themen.

Zajęcia w cyklu "Semestr letni 2020/21" (w trakcie)

Okres: 2021-02-22 - 2021-09-20
Wybrany podział planu:


powiększ
zobacz plan zajęć
Typ zajęć: Konwersatorium, 30 godzin więcej informacji
Koordynatorzy: Ralph Schattkowsky
Prowadzący grup: Ralph Schattkowsky
Lista studentów: (nie masz dostępu)
Zaliczenie: Przedmiot - Zaliczenie na ocenę
Konwersatorium - Zaliczenie na ocenę
Skrócony opis:

Gesellschaft, Medien und Politik in Deutschland

Pełny opis:

Der Gegenstand des Konversatoriums ist die neueste Geschichte der Bundesrepublik Deutschland seit der Vereinigung. Dabei geht es vor allem um die Vermittlung von Kenntnissen, die landeskundlichen Charakter tragen. Die Studenten beschäftigen sich mit dem Staatsaufbau, den demokratischen Strukturen und Institutionen sowie den verschiedenen, charakteristischen politischen Kräften im Lande. Sie lernen die Spezifika der deutschen Gesellschaft kennen und ihre historischen Wurzeln. Deutschland wird als ein vielgestaltiges Land vermittelt, vor allem durch die Beschäftigung mit seinem föderalen Aufbau und der unterschiedlichen historischen Landschaften, die die Eigenart der deutschen Identität ausmachen. Ein wichtiger Bestandteil des Konversatoriums ist die Vorstellung kultureller und intellektueller Zentren des Landes und ihre internationale Relevanz. Nicht zuletzt geht es auch darum, den Studenten das Land als wichtigen Nachbarn vorzustellen, der als Studienort interessant sein könnte.

Literatura:

-Deutschland. Forum für Politik, Kultur und Wirtschaft.

-Dialog. Zeitschrift für deutsch-polnische Beziehungen.

-Handbuch der deutschen Bundesländer, Bonn 1990.

-Manfred Görtemaker: Kleine Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 2002.

-Deutschland zwischen Krieg und Frieden. Beiträge zur Politik und Kultur im 20. Jahrhundert, Bonn 1990.

Uwagi:

Die Studenten erlernen den Umgang mit Literatur in deutscher Sprache. Sie lernen die wichtigsten Massenmedien kennen und analysieren Texte. Sie entwickeln die Fähigkeit zur Darstellung komplexer Sachverhalte und die konzentrierte Darstellung von relevanten Themenstellungen. Dazu erlernen sie Fragen zu stellen, schnell fremdsprachige Texte zu übersetzen und inhaltlich zu erfassen. Sie entwickeln selbständig Problemstellungen und leiten Diskussionen zu vorgegebenen Themen.

Opisy przedmiotów w USOS i USOSweb są chronione prawem autorskim.
Właścicielem praw autorskich jest Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu.