Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu - Centralny punkt logowaniaNie jesteś zalogowany | zaloguj się
katalog przedmiotów - pomoc

Proseminarium literaturoznawcze 2512-s1GER2/3Z-PRL1
Semestr zimowy 2017/18
Konwersatorium, grupa nr 1

powiększ
plan zajęć przedmiotu
zaznaczono (na zielono) terminy
aktualnie wyświetlanej grupy
To jest strona grupy zajęciowej. Jeśli szukasz opisu przedmiotu, zobacz stronę przedmiotu
Przedmiot Proseminarium literaturoznawcze 2512-s1GER2/3Z-PRL1
Zajęcia Semestr zimowy 2017/18 (2017/18Z) (zakończony)
Konwersatorium (KON), grupa nr 1 [pozostałe grupy]
Termin i miejsce:
każda środa, 13:15 - 14:45
sala C 2.55
Collegium Humanisticum jaki jest adres?
Terminy najbliższych spotkań: Wszystkie zajęcia tej grupy już się odbyły - pokaż terminy wszystkich spotkań.
Liczba osób w grupie: 13
Limit miejsc: 11
Zaliczenie: Zaliczenie na ocenę
Prowadzący: Alexander Jakovljević
Literatura: (tylko po angielsku)

Primärliteratur:

Joseph Roth: „Ich zeichne das Gesicht der Zeit“. Essays, Reportagen, Feuilletons. Hrsg. und kommentiert von Helmuth Nürnberger. Göttingen 2012.

Sekundärliteratur:

Amthor, Wiebke, Hans Richard Brittnacher (Hgg.): Joseph Roth – Zur Modernität des melancholischen Blicks. Berlin/Boston 2015.

Nürnberger, Helmuth: Joseph Roth. Reinbek bei Hamburg 1995.

Sternburg, Wilhelm von: Joseph Roth. Eine Biographie. Köln 2010.

Zakres tematów: (tylko po angielsku)

Prowadzący: dr Alexander Jakovljevic

Proseminar: Die Darstellung von ,Räumen' in Joseph Roths Reportagen und Feuilletons

Es ist evident, dass im Werk Joseph Roths, eine Omnipräsenz von Raumdarstellungen zu beobachten ist. Darauf hat die Forschung hinlänglich aufmerksam gemacht. Nicht von ungefähr schreibt Roth in seinen zwischen 1916 und 1939 verfassten Reportagen, Feuilletons und Essays über Deutschland, Galizien, Lemberg, über Südfrankreich, aber auch über den Westbalkan, d. h. über Städte wie Sarajevo, Belgrad und Tirana. Es gibt kaum eine ,europäische' Region, die in seinem umfangreichen ,journalistischen' Werk ausgelassen wird. Es lässt sich daher ohne Übertreibung konstatieren, dass Roth insbesondere in seinen Reportagen und Feuilletons eine Art Gesamtpanorama jenes von Krisen und Konflikten erschütterten Europas der Zwischenkriegszeit entwirft. Vor dieser Folie gilt es – soweit möglich – die historisch-kulturellen Kontexte und Hintergründe zu erschließen, die für das Verständnis der Reiseberichte hilfreich und notwendig sind. Auch gestattet es die Tatsache, dass Beschreibungen diverser Städte, Länder und Landschaften, die Textgrundlage des Seminars bilden, eventuelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Darstellungsweisen Ost-, Südost-, und Westeuropas in den Blick zu nehmen. Dies wiederum korrespondiert mit dem letzten Schwerpunkt des Proseminars, der auf der Struktur der Texte, d.h. Ihrer Machart liegen wird. Welche ,literarischen' und erzählerischen Strategien sind es, die Roths Reportagen und Feuilletons zu einem besonderen Lesevergnügen einerseits machen, aber auch zu spezifischen Textformen, die sich einer eindeutigen Klassifizierung entziehen. Das Proseminar versteht sich somit auch als Einführung in die Analyse und den Umgang mit narrativen Texten.

Metody dydaktyczne: (tylko po angielsku)

Analyse erzählender Texte, close reading

Metody i kryteria oceniania: (tylko po angielsku)

aktive Teilnahme am Proseminar, Referat

Uwagi:

filologia germańska s1;

Opisy przedmiotów w USOS i USOSweb są chronione prawem autorskim.
Właścicielem praw autorskich jest Uniwersytet Mikołaja Kopernika w Toruniu.